Wo sehen Sie sich in drei Jahren?

Beitrag vom 15.12.2021

Diese oder eine ähnliche Frage hat man schon in Bewerbungsgesprächen gehört. Die Frage ist einfach, die Antwort ist schwer, besonders in diesen ungewissen Zeiten. 

Denn die Frage impliziert Handlungsfreiheit. Sie ermöglicht uns, dass wir unsere Wünsche und Erwartungen darlegen können. Nun befinden wir uns in der vierten Corona-Welle. Für viele junge Berufseinsteiger bedeutet dies, die Berufswelt vom eigenen Schreibtisch kennenzulernen. Hier machen wir die Grunderfahrung von Handlungsbegrenztheit.

Es entsteht ein Gefühl von einer Unendlichkeitsschleife eines Ausnahmezustandes, den wir nicht kontrollieren können. An dieser Stelle benötigen junge Berufseinsteiger Führungskräfte und Mentoren, die einem Struktur sowie das Gefühl von Zugehörigkeit und Sichtbarkeit geben. Damit die Frage „Wo sehen Sie sich in drei Jahren? “ wieder optimistisch beantwortet werden kann.

Autorin: Lucia Arnold

Meine Meinung zu diesem Artikel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,43 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.