Krisenmodus hört nicht auf

Beitrag vom 13.07.2022

Den Krisenmodus im Arbeitsleben haben wir in den letzten Jahren reichlich gehabt. Und jetzt, nachdem die Coronapandemie abzuklingen schien, was sie übrigens gar nicht gemacht hat, geht es gleich in die nächste Runde mit Ukrainekrieg und Energiekrise.

Die Politik, der dabei eigentlich die notwendigen Mittel fehlen, soll es richten und sie darf von allen Seiten gescholten werden: zu spät, zu wenig, zu kompliziert, zu einfach, usw. Aber auch in den Unternehmen und Organisationen, die wirtschaftlich geprägt sind, steht es nicht zum Besten im Umgang mit den Krisenlagen.

Jeder der Augen im Kopf hat, sieht, dass die Bewältigungsformen in Wirtschaft und Gesellschaft oft nicht nüchtern und vernünftig gewählt werden. Nicht selten werden Lösungen gefunden, die man mit dem Herzen glauben, mit dem Verstand aber schnell ins Wanken bringen kann.

Aus Sicht der Psychologie ist das nicht anders zu erwarten, aber es sind in der Sache möglicherweise nicht die besten Strategien, die gewählt werden. Damit beleuchtet sich ein Motiv in unserer beratenden Arbeit, das vielleicht für den ein oder anderen überraschend klingt: für vernünftige Lösungen sorgen, war schon immer ein Teil unserer Jobs und der Unternehmensberatung durch EVOLOG.

Meine Meinung zu diesem Artikel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.