Entwicklung fördern

Beitrag vom 13.04.2022

Jede Führungskraft strebt an, das eigene Team stetig weiterzuentwickeln. Dazu braucht es unterschiedliche Reize, kontroverse Meinungen, frische Gedanken und mutige Ideen. Für die Teamzusammenstellung bedeutet dies Diversität in Background, Geschlecht und Altersklasse.

Von der Führungskraft erfordert dies:

  • fortlaufende Klärung von Verantwortung
  • Klarheit über Rollen der einzelnen Teammitglieder

Im hektischen Alltag geschieht es schnell, dass junge Mitarbeiter zurückhaltend und vorsichtig agieren, Zugänge von extern erst einmal beobachten und sich anpassen und dass ältere Mitarbeiter sich primär aufs Fachliche konzentrieren. Dadurch bleibt Potential ungenutzt und die Entwicklung des Teams stagniert.

Verhindern Sie als Führungskraft diesen Stillstand und nehmen sich Zeit, diese Aspekte im Team und mit den einzelnen Mitarbeitern zu thematisieren. Nutzen Sie die Motivation und Unbekümmertheit des Nachwuchses, indem Sie Spielfelder zum Probieren aufzeigen, sowie in hoher Frequenz Feedbackgespräche führen. Unterstützen Sie den externen Neuzugang darin, die eigene Expertise und Persönlichkeit zu entfalten, indem Sie die Integration im gesamten Team ansprechen. Verabreden Sie mit Ihren erfahrenen Mitarbeitern, womit diese das Team, zusätzlich zur eigenen Leistung, nach vorne bringen können.

Initiieren und begleiten Sie diese Prozesse. Dadurch entstehen klare Rollen, geklärte Verantwortung und Sie fördern und erleben Entwicklung.

Autor: Simon Mehl

Meine Meinung zu diesem Artikel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.