Wie moderiere ich effektive Diskussionen?

Die Denkhüte von Edward de Bono (Six Thinking Hats) stellen eine interessante Kreativitätstechnik dar und helfen bei Gruppendiskussionen, gemeinsam zu besseren Entscheidungen und Ergebnissen zu gelangen.

Die einzelnen Hüte stehen für:

  • blau: ordnendes Denken, Struktur, Überblick über die Prozesse
  • weiß: analytisches Denken, Konzentration auf Tatsachen, Anforderungen
  • rot: emotionales Denken, Empfinden, Konzentration auf Gefühle und Meinungen
  • schwarz: kritisches Denken, Risikobetrachtung, Probleme, Skepsis, Kritik
  • gelb: optimistisches Denken, Chancen
  • grün: kreatives, assoziatives Denken, neue Ideen

Aber wie nutze ich diese Technik? Bei einer Diskussion können alle Beteiligten z. B. die gleiche „Hutfarbe aufsetzen“ und dann im Verlauf gemeinsam die Hüte wechseln, mithin parallel denken. So werden Konflikte vermieden und dennoch alle Positionen berücksichtigt. Bei einer moderierten Diskussion kann der Moderator auch die Teilnehmenden gezielt auffordern: „Jetzt hätte ich gern ein paar grüne Beiträge, das würde jetzt weiterhelfen.“ Die Berücksichtigung aller Hüte stellt sicher, dass möglichst viele Denkmodi für eine Entscheidung eingenommen werden und das führt zu besser abgewogenen Entscheidungen.

Meine Meinung zu diesem Artikel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.