Psychische Gewalt am Arbeitsplatz – was bedeutet das?

Beitrag vom 23.11.2022

Die Zeiten von physischer Gewalt am Arbeitsplatz sind zum Glück schon länger vorbei. Die Zeiten von Auseinandersetzungen jedoch nicht. Um Meinungsverschiedenheiten zu klären, gibt es verschiedenen Methoden. Nicht alle dienen der Klärung der Situation. Eine, zurzeit häufig zu beobachten, ist psychische Gewaltanwendung. Was passiert hier? Psychische Gewalt kommt ohne Schläge aus. Sie zielt darauf das Opfer zu demütigen, es zu verunsichern und die eigene Überlegenheit deutlich zu machen.

Im Alltag stellt sich häufig die Frage, ab wann wir von psychischer Gewalt sprechen können. Der Übergang ist fließend. Vor allem in bestimmten Branchen gilt ein rauer Umgangston als normal im Alltag. Man setzt voraus, dass Mitarbeiter/Innen damit umgehen können angebrüllt oder beschimpft zu werden. Aber die Menschen haben sich verändert. Immer häufiger ist psychische Gewalt ein Thema in den Beratungen. Was für den Einen ein offener und direkter Umgangston ist, ist für den Anderen diffamierend und beleidigend. Die Vereinbarung von Handlungswerten kann hier Abhilfe verschaffen. Eine nicht einfache Aufgabe in der Führungsarbeit.

Meine Meinung zu diesem Artikel:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,60 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.